Bunkerstop nach erfolgreichem Eskort

NIEDERSACHSEN füllt in Salalah / Oman die Vorratskammern

Nach der erfolgreichen Beendigung des Eskorts eines Schiffes vom World Food Program ging es für unser Schiff gen Norden. Trotz unruhiger See bahnten sich Schiff und Besatzung ihren Weg nach Salalah, um dort im Hafen die Vorratskammern wieder zu füllen.

Diesiges Wetter zu Einlaufen; Foto: SG Christian Z.

Die NIEDERSACHSEN erreichte am Samstagmorgen, den 31.08.2013,  den Hafen um 08:00 Uhr. Mit einiger Wartezeit war das Schiff dann um 10:00 Uhr an der Pier fest. Für die Besatzung hieß dies aber noch keine Entspannung, denn an Land warteten schon 60 Tonnen Proviant darauf, bestückt mit zum Beispiel 900kg Käse und 10.000 Liter Wasser, ins Schiffinnere gebracht zu werden. Unterbrochen von Mittagsessen und Abendbrot sowie einem Eis am Nachmittag schuftete die Besatzung den ganzen Tag bis zum Abend, um sämtliches Material ins Schiff zu bringen. Im Anschluss an die noch folgende Einlaufmusterung, ließen sich dann alle in der abendlichen Wärme ein wohlverdientes Erfrischungsgetränk schmecken. Für zusätzliche Motivation sorgte der Anruf des Ministerpräsidenten Niedersachsens Stephan Weil. Er befand sich in Deutschland auf dem „Tag der Niedersachsen“ im Zelt der Fregatte NIEDERSACHSEN und nutzte die Gelegenheit mit einem Anruf bei unserem Kommandanten, Schiff und Besatzung zu grüßen, sich für die Einsatzbereitschaft der Besatzung zu bedanken und für den weiteren Einsatz alles Gute zu wünschen.

Dank der vielen Arbeit am Einlauftag verliefen die nächsten Tage für Schiff und Besatzung dementsprechend ruhig. Viele Besatzungsmitglieder nutzten die Gelegenheit mit dem Shuttlebus die Innenstadt Salalahs zu erkunden, die berühmt ist für ihren Gold- und Weihrauchmarkt. Entspannung fand sich auch in den anliegenden Hotels, in denen man gegen eine Gebühr Pool und Strand nutzen konnte. Zudem gab es einige Betreuungsfahrten ins Landesinnere oder Safarietouren, um noch mehr von Land und Leuten zu sehen und erfahren zu können. Für Aufregung im positiven Sinne sorgte lediglich noch einmal der Montag, an dem wir die heiß ersehnte Post aus der Heimat erhielten und viele Besatzungsmitglieder Briefe und Pakete von ihren Lieben erhielten, was an Bord eines Kriegsschiffes im Einsatz immer ein besonderes und lang ersehntes Highlight ist. Es erreichten uns zehn Kartons á 30kg!

Nachdem das Schiff aus organisatorischen Gründen vor dem Auslauftag noch einmal an einen anderen Liegeplatz verlegen musste, nutzen viele den letzten Hafentag noch einmal, um am Pool zu entspannen, ein paar Einkäufe zu erledigen und in der Stadt etwas zu essen.

Am Mittwoch dann legte die Fregatte NIEDERSACHSEN pünktlich um 10 Uhr in Salalah ab und befindet sich nun wieder auf dem Weg zur somalischen Küste, um dort die Aufklärungsmission weiter durchzuführen.

Acht Stunden Proviantübernahme, parallel dazu Bilgenwasser- und Müllentsorgung; Foto: OLtzS Lydia K.

   
© Inhalt: Webmaster FGS NIEDERSACHSEN; Template: ALLROUNDER
December 2017
Mo Tu We Th Fr Sa Su
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31